Jahres - Beiträge

Hier finden Sie alle Beiträge eines Kalenderjahres.

2016

2015

Aktuelle Projekte

 

bei Bernsau web large

Hier finden Sie alles zum aktuellen Projekt Ruine Bernsau

mehr...

Aktuelles und Wichtiges auf einen Blick

Dezember 2016 


Es ist vollbracht!

Kurz vor Jahresende, konnte der Vertag zur Ruine Bernsau unterschrieben werden.

Weitere Infos in 2017.

Zeitung Vertrag Bernsau

Hier als pdf


 Weihnachtsgruss


September 2016 

3. Wandertag des HBV Overath bei strahlendem Sonnenschein  

 

Auch bei der 3., und somit letzten Wanderung des HBV in diesem Jahr lachte die Sonne vom Himmel. 
Am Sonntag, den 25. September trafen sich um 13 Uhr die Wanderbegeisterten auf dem Bahnhofplatz und machten sich daran den abwechslungsreichen Nordweg zu begehen.

Die 7,9km lange Strecke, die zunächst bergauf über Ferrenberg und Kirchberg, hinab zum Katzenbach und an dessen Seite wieder zur Weberhöhe hinaufführt, bietet eine anspruchsvolle Streckenführung für Wanderer. Die weite Sicht bis zu den Kirchtürmen von Marialinden und die Hügel des Overather Umlands belohnt nach dem Anstieg. 

Entlang des Kottenbachs schlängelt sich der Wanderweg wieder hinab ins Overather Zentrum, wo sich die Wanderfreunde noch bei einem abschließenden Getränk stärkten.

Insgesamt blickt der Verein auf drei gut besuchte Wandertage in diesem Jahr zurück. Die Termine und Strecken für das kommende Jahr werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Dank der Wanderfreunde gilt insbesondere dem Wanderwart Markus Anhalt, der die Wanderungen in diesem Jahr angeregt, geplant und bestens geleitet hat. 

 


Einladung zum 3. Wandertag am Sonntag, 25.09.2016

3. wanderung

Zum 3. Mal in diesem Jahr lädt der Heimat- und Bürgerverein Overath e.V. alle Interessierten zum Wandern ein.

Wir treffen uns am 25.09.2016 um 13:00 Uhr am Bahnhofplatz.
Wir werden den Nordweg (7,9 km) gehen.
Bei ganz schlechtem Wetter wird die Wanderung kurzfristig abgesagt. Bitte vorab auf unsere Homepage schauen!
www.hbv-overath.de 

 

 

 

  


August 2016

Ein Denkmal für die Spender des Lölsberger Stegs –

Sommerfest und Geocaching beim HBV      

Im Juli 2016 wurde eines, der Holzjoche, welches etwa 30 Jahre lang den Lölsberger Steg getragen hatte, unmittelbar am Steg wiedererrichtet. Versehen mit ca. 250 Plaketten erinnert es an Alle, die sich finanziell und tatkräftig an der Sanierung des Lölsberger Stegs 2015 beteiligt haben. Ab einer Spende von 50€ wird den Spendern namentlich gedankt, je höher die Spende umso größer die Plakette. Seitdem bleiben immer wieder Spaziergänger und Wanderer am Joch stehen und suchen ihre Plakette. So auch am 6. September beim Sommerfest des Heimat- und Bürgervereins Overath Bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen am Nachmittag konnte das neue, alte Joch bestaunt werden und über zukünftige Projekte des Vereins beratschlagt werden. Für die Kleinsten war eine Hüpfburg aufgebaut worden, die großen Zuspruch fand. Ebenfalls am Nachmittag wurden zwei Wanderungen angeboten: Wanderpate Thomas Dahmen ging mit Wanderfreunden den Westweg, Wanderpatinnen Silja Zürner und Claudia Ulhaas machten mit den jüngsten Mitgliedern den Südweg unsicher. Beide Wanderungen fanden unter dem Motto „Geocaching“ statt. Bei dieser modernen Form der Schnitzeljagd findet man mit Hilfe von GPS-Koordinaten zum Schatz. Der Heimat- und Bürgerverein hat bereits zwei seiner Wanderwege mit Geocaches bestückt um auch Wanderfreunde aus der weiteren Umgebung nach Overath zu locken und die Wanderwege noch attraktiver zu gestalten. Weitere Routen und Caches werden folgen - Informationen hierzu erhalten Sie auf der Homepage des Heimat- und Bürgervereins.

Am Abend wurde es bei Kölsch und Leckereien vom Grill gemütlich – bis spät in den Abend feierten Jung und Alt gemeinsam und so manch ein Besucher konnte von einer Mitgliedschaft in einem der traditionsreichsten Vereine Overaths, dem der Generationenwechsel nun gelungen ist, überzeugt werden. Wenn auch Sie Mitglied werden wollen und sich aktiv für Overath einsetzen möchten, finden Sie alle Informationen auf unserer Homepage. Der gesamte Vorstand freut sich auf Sie! 


Juli 2016

SpendertafelEin Denkmal für die Spender -

Über 270 Plaketten mit Namen zieren das alte Joch des Lölsberger  Stegs, welches bei der Sanierung im vergangenen Jahr ausgetauscht wurde. Mit diesem Denkmal bedankt sich der Heimat- und Bürgerverein bei Allen, die durch ihre Großzügigkeit dieses Mammutprojekt überhaupt erst ermöglicht haben.

 

 

 


Juli 2016 

Flyer Sommerfest 001Liebe Mitglieder,
liebe Freunde des Heimat- & Bürgerverein Overath,
 
hiermit laden wir Euch herzlich zum diesjährigen Sommerfest ein.
 
Am Samstag, 6. August erwartet Euch eine bunte Mischung aus gemütlichem Beisammensein und für die, die möchten Wanderaktivitäten,
darunter die Erkundung der neuen Geocaching Route.
 
Für die Kinder gibt es eine Hüpfburg!
 
Ab 14 Uhr erwarten Sie Kaffee und Kuchen und ab 18 Uhr gibt es herzhafte Steaks und Würstchen vom Grill!
 
Über Euer zahlreiches Erscheinen freuen wir uns!
 
Es grüßt herzlich, der Vorstand des HBVO
 
 
 
Flyer als pdf 
 
 

Juni 2016 

Stellungnahme des HBV Overath zur der öffentlichen Diskussion um die Burgruine Bernsau:

Hat Overath keine wichtigeren Probleme??

„Bürgermeister Weigt missachtet den Bauausschuss“ konnte man vergangene Woche in einem Artikel von Oliver Hahn (CDU), im Overather Mitteilungsblatt lesen. Weigt habe den Stadtrat übergangen und eigenmächtig einen rechtsverbindlichen Vertrag unterschrieben. So führte man Bürgermeister Weigt erst im Rat und dann in der Presse vor.

Warum geht es eigentlich? Die Stadt Overath wünscht sich schon seit vielen Jahren eine „Ertüchtigung“ der alten Burgruine Bernsau – hat dafür aber kein Geld und so fanden entsprechende Vorgespräche zwischen dem 1. Beigeordneten Bernd Sassenhof, Herrn Markus Funke(Baubetriebsamt) und dem Heimat- und Bürgerverein Overath statt – übrigens, bis auf ein kurzes Vorgespräch, ohne den Bürgermeister.

Was ist an der Burgruine Bernsau geplant? Es soll ein Trampelpfad von der Bushaltestelle auf eine bereits vorhandene Erhöhung geben, von welcher man die Fragmente der Burgruine anschauen kann. Zwei Strahler, dazu eine Infotafel. Fertig. Kein Freizeitpark. Auf Geheiß der Stadt soll noch ein Zaun errichtet werden, damit niemand in den Teich fallen kann. Das Ganze finanziert durch Spenden und kostenneutral für die Stadt.

Jetzt fordert man von Seiten des Stadtrates noch für den Fall der Fälle eine Rückbauverpflichtung vom Heimat- und Bürgerverein für eine Sache, um die der Verein sich auf Wunsch der Stadt kümmert. Diese besagt, dass die Maßnahmen an der Burgruine Bernsau auf Kosten des Vereins zurückgebaut werden müssen, falls sich dieser auflöst.

Fraglich ist auch, warum die Tatsache, dass der Vertrag seitens der Stadt neben dem Bürgermeister auch von einer weiteren juristisch kompetenten Person unterschrieben wurde, unter den Tisch fallen gelassen wird.

Es ist in Overath leider festzustellen, dass sich der Stadtrat in vielen Angelegenheiten anscheinend von den Bürgerinnen und Bürgern entfernt hat. Oder hat man einfach zu wenig Sachkenntnis!?

Aus Sicht des HBV wäre es wünschenswert, dass man sich erst einmal über den Umfang einer „Maßnahme“ informiert. Ob immer eine Abstimmung im Rat notwendig wird, stellen wir in Frage. Der Verwaltung und dem Bürgermeister sollte man bei derartigen Bagatellvorgängen auch das Recht und die Kompetenz einräumen, solche Kleinstvorgänge selbst verbindlich entscheiden zu dürfen.

Es ist immer wieder von Ratsmitgliedern zu hören, dass man kaum die Zeit hat, sich bei der Vielzahl von Entscheidungen richtig in die Vorgänge einzulesen. Dies führt in der Praxis immer wieder zu kuriosen Beschlüssen, die oftmals im Nachhinein wieder korrigiert werden müssen. Vor diesem Hintergrund sollte man sich nicht mit jedem Kleinstvorgang beschäftigen müssen und derartige Vorgänge für Parteipolitik missbrauchen.

Auch die Ratsmitglieder üben eine ehrenamtliche Tätigkeit aus, die man schätzen muss. Die Art und Weise wie sich die einzelnen Fraktionen öffentlich an nebensächlichen Detailfragen aufreiben, wird in der Öffentlichkeit teilweise befremdlich aufgenommen.

Das man teilweise mit Halbwahrheiten die Medien versorgt und aus einer Mücke einen Elefanten macht, ist aus Sicht des HBV eine merkwürdige Fraktionspolitik. Um die Zustimmung der frustrierten Bürger wieder zurück zu gewinnen, sollten aus Sicht des HBV einmal alle Parteien über ein anderes Auftreten in der Öffentlichkeit nachdenken.

Das was im konkreten Fall die CDU ins Leben gerufen hat, machen in gleicher Art und Weise auch alle anderen Ratsfraktionen. Insofern ist die Kritik des HBV nicht gegenüber einer einzelnen Partei zu verstehen.

Anstatt sich um die wirklich drückenden Probleme unserer Stadt zu kümmern, veranstaltet man auf dem Rücken der ehrenamtlich tätigen Bürger eine Posse. Hier geht es leider nicht um die Sache, sondern lediglich darum, Stimmung gegen den Bürgermeister oder die Verwaltung zu machen. Niemand muss sich wundern, wenn die Wahlbeteiligung sinkt, die Politikverdrossenheit weiter zunimmt und das ehrenamtliche Engagement zum Erliegen kommt.

Der HBV und seine Mitglieder würden sich freuen und fordern gleichzeitig einen anderen Umgang miteinander – zum Wohle unserer Stadt.


April 2016

Die Herkulesstauden an der Agger – eine Herkulesaufgabe für Overath?

Aufruf zur Bekämpfungsaktion am 9. April um 12 Uhr
 

Seit mehreren Jahren breitet sich der Riesenbärenklau, auch Herkulesstaude auf den Wiesen an der Agger im Ortszentrum von Overath immer weiter aus. Die Giftpflanze des Jahres 2008 wird fast vier Meter hoch und bildet bis zu 15.000 Früchte aus, pro Pflanze wohlgemerkt und verbreitet sich dadurch rasant. Eine Gruppe engagierter Bürger unterstützt durch den Heimat- und Bürgerverein Overath e.V. wird den ungeliebten Pflanzen am kommenden Samstag, den 9. April 2016 ab 12 Uhr zu Leibe rücken. Damit die Beseitigung der über 1.000 Pflanzen, die sich zwischen dem Schwimmbad und dem Pegelhaus ausgebreitet haben und momentan noch sehr klein sind, nicht zur Sisyphos-Aufgabe wird, wird um aktive Mithilfe gebeten. Der Bauhof der Stadt Overath stellt einen Container zur ordnungsgemäßen Entsorgung der Giftpflanze zur Verfügung. Der direkte Kontakt mit der Pflanze kann zu Hautentzündungen und Verbrennungen ersten bis zweiten Grades führen, daher sind lange Kleidung, festes Schuhwerk und dicke Arbeitshandschuhe und Spaten unerlässlich.

Treffpunkt ist der Beginn des Fußgängerweges am Schwimmbad Badino um 12 Uhr, auch ein späterer Einstieg ist möglich – gemeinsam können wir uns auf einen Sommer ohne Herkulesstauden in Overath freuen!

Für Rückfragen stehen wir gerne unter 0171 7794920 zur Verfügung. 


März 2016

Einladung zum 2. Wandertag 2016 am 13. März 2016

Zum 2. Mal in diesem Jahr lädt der Heimat- und Bürgerverein Overath e.V. unter dem Motto „Lerne Deine neue Heimat kennen“ alle Interessierten zum Wandern ein. Am Sonntag, den 13. März 2016 findet der etwa 2-stündige Spaziergang für alle Interessierten statt. „Insbesondere Neubürgern aus allen Herren Ländern wollen wir die schöne Natur rund um Overath präsentieren und ihnen unsere, und nun auch ihre Heimat näherbringen“ ist sich der Vorstand des Vereins sicher. Daher sind auch alteingesessene Overather aufgerufen, die Neubürger bei dieser Wanderung herzlich in Overath zu begrüßen.

Um 13 Uhr beginnt die Wanderung, Treffpunkt ist der Bahnhofsvorplatz in Overath. Gemeinsam wird der Südweg, ca. 5,7 km lang, gegangen. Dieser wenig anstrengende Weg durch Wiesen und Wälder zeigt Overath von seiner Schokoladenseite vom Süden her. Dieser Weg war bereits für die 1. Wanderung geplant worden, im Januar machte das regnerische Wetter dem Wanderwart Markus Anhalt einen Strich durch die Rechnung und er musste kurzfristig eine witterungsangepasste Route planen – nun soll der ursprünglich geplante Südweg gemeinsam gegangen werden.

Danach besteht die Möglichkeit zur Einkehr und zu gemütlichen Gesprächen.

Die kurze Wanderung wird auch bei regnerischem Wetter stattfinden. Die Wege sind befestigt, dennoch werden entsprechende Kleidung und Schuhwerk empfohlen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Vorstand des Heimat- und Bürgervereins Overath e.V.


Febraur 2016

Die Gesamtkosten der Sanierung des Lölsberger Stegs 2015

Nachdem im Oktober 2015 die Sanierung des Stegs abgeschlossen wurde, steht nun auch die finale Abrechnung fest, welche der Heimat- und Bürgerverein e.V. im Sinne der angekündigten Transparenz veröffentlichen möchte. Die Gesamtkosten betragen 107.987,37€. Diese Summe wird in geleistete Zahlungen (beispielsweise an das Ingenieurbüro, die Anfertigung des neuen Mittelstücks, die Auslegung der Baustraße und den Kran) in Höhe von 91.140,00€ und in unentgeltliche Dienstleistungen durch Overather Unternehmer unterteilt. Letztere schlagen mit 16.847,37€ zu Buche.Die Spendenbereitschaft für die Sanierung des Lölsberger Stegs war außerordentlich gut. 573 Firmen, Vereine und Privatpersonen haben gemeinsam mit unzähligen Kleinstspendern insgesamt 87.521,69€ für die Sanierung zur Verfügung gestellt. Gemeinsam mit den unentgeltlichen Dienstleistungen der Overather Unternehmer in Höhe von 16.847,37€ belaufen sich die Gesamteinnahmen auf 104.369,06€.Die Differenz zwischen Einnahmen und Ausgaben liegt bei 3.618,31€. Diese wurde durch den Heimat- und Bürgerverein Overath e.V. ausgeglichen, so dass die Kosten für die Sanierung des Lölsberger Stegs vollständig beglichen werden konnten.Der Dank des gesamten Vorstands gilt allen Spendern und unentgeltlichen Helfern - „Es ist der absolute Wahnsinn, dass innerhalb von 9 Monaten ein solches Mammutprojekt gestemmt werden konnte - in einer Stadt mit einem solchen Gemeinschaftsgefühl lebt man gerne“ so der 1. Vorsitzende Andreas Koschmann.Im Sommer, am Samstag, den 06.08.2016, lädt der Heimat- und Bürgerverein zum Fest am Lölsberger Steg ein, bei dem u.A. die Spendentafel enthüllt wird. Genauere Infos folgen.

Hier als pdf


Januar 2016

1. Wandertag 2016 am 10. Januar
Unter dem Motto „Lerne Deine neue Heimat kennen“ veranstaltete der Heimat- und Bürgerverein Overath e.V. seine erste Wanderung in 2016 am Sonntag, den 10. Januar. Rund 70 Wanderfreudige fanden sich dazu bei schönstem Sonnenschein um 13 Uhr auf dem Bahnhofvorplatz ein, darunter auch etwa 10 Neubürger u.A. aus Syrien. Herr Rifaiy Dweik präsentierte sich als Vermittler zweier Kulturen. Er selbst, seit 30 Jahren Overather, verurteilte die Ereignisse in der Sylvesternacht in Köln aufs Stärkste und machte klar, dass auch die Flüchtlinge in Overath entsetzt darüber seien und solche Taten keineswegs gutheißen würden. Seine einführenden Worte wurden von allen Anwesenden mit Beifall begrüßt.
„Aufgrund der Regenfälle der vergangenen Tage mussten wir die ursprünglich geplante Wanderung des Südweges verschieben“ so Wanderwart Markus Anhalt. Eine neue, weniger matschige Route hatte er bereits vorbereitet und so machte sich die Wandergruppe vergnügt auf den Weg. Bester Stimmung vermischten sich Alt- und Neuoverather und trotz unterschiedlichster Sprachen waren alle Rege miteinander im Gespräch.
Nach der knapp 2-stündigen Wanderung lud der Vorstand des Heimat- und Bürgervereins auf ein gemeinsames Getränk und weitere Gespräche ein. Die Teilnehmer und der Vorstand waren sich einig, dass dies nicht die letzte gemeinsame Wanderung in diesem Jahr bleiben dürfe. Weitere Termine werden in Kürze bekannt gegeben.


Alle Beiträge die wir 2015 hier veröffentlicht haben, sind jetzt in der Rubrik "Jahres - Beiträge".


Einladung zum 1. Wandertag 2016 – Lerne Deine neue Heimat kennen

Unter dem Motto „Lerne Deine neue Heimat kennen“ veranstaltet der Heimat- und Bürgerverein Overath e.V. am Sonntag, den 10. Januar 2016 einen Spaziergang für alle Interessierten an. „Insbesondere Neubürgern aus allen Herren Ländern wollen wir die schöne Natur rund um Overath präsentieren und ihnen unsere, und nun auch ihre Heimat näherbringen“ ist sich der Vorstand des Vereins sicher. Daher sind auch alteingesessene Overather aufgerufen, die Neubürger bei dieser Wanderung herzlich in Overath zu begrüßen.

Um 13 Uhr beginnt die Wanderung, Treffpunkt ist der Bahnhofsvorplatz in Overath. Gemeinsam wird der Südweg, ca. 5,7 km lang, gegangen. Dieser wenig anstrengende Weg durch Wiesen und Wälder zeigt Overath von seiner Schokoladenseite vom Süden her.

Danach besteht die Möglichkeit zur Einkehr und zu gemütlichen Gesprächen.

Die kurze Wanderung wird auch bei regnerischem Wetter stattfinden. Die Wege sind befestigt, dennoch werden entsprechende Kleidung und Schuhwerk empfohlen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Vorstand des Heimat- und Bürgervereins Overath e.V.

Aktuelles und Wichtiges auf einen Blick 2015

 

Dezember 2015

 

Einladung zum 1. Wandertag 2016 – Lerne Deine neue Heimat kennen

 

Unter dem Motto „Lerne Deine neue Heimat kennen“ veranstaltet der Heimat- und Bürgerverein Overath e.V. am Sonntag, den 10. Januar 2016 einen Spaziergang für alle Interessierten an. „Insbesondere Neubürgern aus allen Herren Ländern wollen wir die schöne Natur rund um Overath präsentieren und ihnen unsere, und nun auch ihre Heimat näherbringen“ ist sich der Vorstand des Vereins sicher. Daher sind auch alteingesessene Overather aufgerufen, die Neubürger bei dieser Wanderung herzlich in Overath zu begrüßen.

Um 13 Uhr beginnt die Wanderung, Treffpunkt ist der Bahnhofsvorplatz in Overath. Gemeinsam wird der Südweg, ca. 5,7 km lang, gegangen. Dieser wenig anstrengende Weg durch Wiesen und Wälder zeigt Overath von seiner Schokoladenseite vom Süden her.

Danach besteht die Möglichkeit zur Einkehr und zu gemütlichen Gesprächen.

Die kurze Wanderung wird auch bei regnerischem Wetter stattfinden. Die Wege sind befestigt, dennoch werden entsprechende Kleidung und Schuhwerk empfohlen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Vorstand des Heimat- und Bürgervereins Overath e.V.


 

 

Ein Verein im Wandel – das Jahr 2015 beim Heimat- und Bürgerverein Overath e.V.

Das Jahr 2015 fing für einen der ältesten Vereine Overaths, den Heimat- und Bürgerverein, düster an: Die Auflösung drohte, da kein neuer Vorstand gefunden werden konnte. Doch es fanden sich junge Menschen, die diesen Verein nicht sterben lassen wollten. Und so wurde im März 2015 ein deutlich jüngerer Vorstand gewählt, der seitdem mit tatkräftiger Unterstützung des Alt-Vorstands die Geschicke des Vereins lenkt. Neben den regulären Aufgaben des Vereins, wie beispielsweise der Pflege der Wanderwege, stand direkt ein Mammutprojekt für 2015 auf der Agenda – die Sanierung des Lölsberger Stegs. Dank der außergewöhnlich starken Spendenbereitschaft der Overather Bürger und Firmen konnten innerhalb von 7 Monaten die Gesamtkosten von knapp 100.000€ aufgebracht werden. Parallel zur Spendensammlung wurde im Frühsommer mit der Sanierung begonnen – mit Erfolg, denn die Brücke ist seit Anfang Oktober wieder begehbar.

 

Natürlich möchte sich der Heimat- und Bürgerverein auch im nächsten Jahr als lebhafter und aktiver Verein in Overath präsentieren. So sind für 2016 Wanderungen für und mit den Neubürgern/Flüchtlingen geplant, um ihnen Overath zu zeigen, die Burgruine Groß Bernsau wird mit Illumination, Sichtschneise und Infotafeln ins Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt und für den Sommer ist ein Grill- und Wanderfest am Lölsberger Steg geplant und wer weiß, welche weiteren spannenden Herausforderungen sich 2016 noch bieten. Nachdem 2015 bereits mehr als 50 neue Mitglieder gewonnen werden konnten, hofft der Verein, dass dieser Trend auch 2016 anhält. 

 

Der gesamte Vorstand wünscht allen Mitgliedern und Overathern eine wunderschöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 


 

Ein Verein im Wandel der Zeit

 

Das Jahr 2015 neigt sich langsam dem Ende, für den Heimat und Bürgerverein war es ein gutes Jahr.

Für alle Besucher unserer Homepage gibt es noch eine kleine Weihnachtsüberraschung!

Unser langjähriges Vorstandsmitglied „Eberhardt Dommer“ hat nach großartiger Arbeit die Vereinschronik fertig gestellt.

Sie können diese wunderbare Arbeit hier betrachten.

Ein großes Dankeschön an Herrn Dommer.


November 2015 

WeihnachtsmarktOverather Weihnachtsmarkt rund Um die Kirche

Am 1.Adventswochenende, von Freitag dem 27. November bis Sonntag, den 29.11.2015,

findet in diesem Jahr der Overather Weihnachtsmarkt bereits zum zweiten Mal rund um die feierlich angestrahlte Kirche St. Walburga im Ortskern statt.

Von Glühwein und Kinderpunsch, über Waffeln und Plätzchen zu Bratwurst & Backfisch

- kein vorweihnachtlicher Wunsch bleibt unerfüllt. Altbekannte und neue Händler stellen ihre weihnachtliche Ware aus, ein buntes Bühnenprogramm vor und in der Kirche rundet an allen drei Tagen das weihnachtliche Treiben ab. Der Chor Grenzenlos eröffnet am Freitagabend den Markt, an den Nachmittagen werden für die kleinen Gäste weihnachtliche Märchen und Legenden vorgetragen und der Nikolaus kommt zur Bescherung.

Am Sonntag, den 29.11.2015 ist verkaufsoffener Sonntag in Overath und so laden neben den Holzbuden des Weihnachtsmarkts auch die Overather Händler in ihre Geschäfte ein.

Stimmen Sie sich in dieser feierlichen Atmosphäre auf Weihnachten ein, stöbern Sie nach Geschenken, genießen Sie weihnachtliche Leckereien. – Die Händlergemeinschaft

„Einkaufen in Overath e.V.“ freut sich auf Sie!

 


Oktober 2015

 

Der Heimat- und Bürgerverein Overath e.V. hat innerhalb von knapp 9 Monaten den Lölsberger Steg saniert. Die fast 6-stelligen Kosten der Sanierung wurden einzig und allein durch Spenden der Bürger und Unternehmen aufgebracht – nun wurde der Steg offiziell wiedereröffnet. 

Nachdem am 1. Oktober die Arbeiten am Lölsberger Steg in Overath erfolgreich abgeschlossen werden konnten, lud der Verein am Nachmittag des 16. Oktobers zur Eröffnung ein. Neben den offiziellen Vertretern der Stadt waren etwa 200 Bürger und Bürgerinnen der Einladung gefolgt und lauschten den Reden vom 1. Vorsitzenden Andreas Koschmann, vom Projektleiter Wolfgang Michels und dem 1. Stellvertretenden Bürgermeisters Guido Lazotta. 
Um kurz nach 16 Uhr begrüßte Andreas Koschmann die Vertreter der Stadt, den gesamten Vorstand und die anwesenden Mitglieder des Vereins, die vielen Spender und die Vertreter der einzelnen Gewerke. 
Wolfgang Michels fasste die letzten neun Monate zusammen. Dabei ging er bewusst nicht auf die technischen Details ein, diese könne jeder Interessierte auf der Homepage des Heimat- und Bürgervereins oder in den Aushängen im Schaukasten nachlesen, sondern stellte die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Gewerken und dem alten und neuen Vorstand in den Vordergrund. Insbesondere der unkomplizierte, unbürokratische, jedoch professionelle Ablauf der Arbeiten und Planungen ermöglichten die zügige Sanierung des Stegs. Das Ingenieurbüro Miebach aus Rösrath, welches auf Brückenbau spezialisiert ist, begleitete die komplette Sanierung und stand mit Rat und Tat vor Ort zur Seite. 

Michels bedankte sich sowohl bei den privaten Spendern als auch bei den Overather Unternehmern, ohne deren Spenden das Projekt nicht geglückt wäre. Ein besonderer Dank gilt der Overather Bürgerstiftung, die mit einer Spende von 10.000€ und der VR Bank Bergisch Gladbach, die mit einer Spende in Höhe von 5.000€ einen wesentlichen Beitrag geleistet haben. 
Koschmanns Dank galt unter Anderem der Stadtverwaltung für die unbürokratische Zusammenarbeit insbesondere dem Bauhof der Stadt. Er empfahl der Stadtverwaltung, bei weiteren Projekten stets auf die Fachleute in der Bürgerschaft zuzugehen und deren Rat einzuholen.

 

 


Es ist an der Zeit „Danke schön“ zu sagen:    


Wir laden Sie daher herzlich zur  Eröffnung des sanierten Steges am Freitag, den 16. Oktober ab 16:00 Uhr ein. Nach den feierlichen Eröffnungsreden in den Aggerauen begehen wir den Steg gemeinsam mit Ihnen und lassen bei kühlen Getränken und guter Musik die letzten Monate Revue passieren. Der Vorstand des HBV appelliert auch nach dem Abschluss der Arbeiten weiterhin an die Spendenbereitschaft der Overather, damit auch die restlichen Kostender Reparatur in Höhe von 8.000€ durch Spenden gedeckt werden können.

Einladung als pdf hier..

 


Spendenaufruf Lölsberger Steg – die Brücke ist renoviert!


Liebe Vereinsmitglieder, Overather Mitbürger und Unternehmer, liebe Freunde des Lölsberger Steges, die Sanierungsarbeiten am Lölsberger Steg wurden am 1. Oktober 2015 erfolgreich abgeschlossen.


Am 19. Februar diesen Jahres wurde in einer Bürgerversammlung die Möglichkeit der Reaktivierung der Holzbrücke diskutiert. Nun, nicht einmal 9 Monate später, ist die Brücke im Herzen Overaths wieder begehbar. Nur dank Ihrer zahlreichen und großzügigen Spenden konnte dieses Großprojekt durch den Heimat- und Bürgerverein Overath e.V. realisiert werden. Die Kosten lagen bei ca. 90.000 Euro.


Wir haben bisher aus der Overather Unternehmer- und Bürgerschaft 83.000 Euro an Spenden erhalten – es fehlen also noch knapp 7.000 Euro! Wir appellieren noch einmal intensiv an die Spendenbereitschaft jedes Einzelnen, der schon einmal diese Brücke genutzt hat oder in den letzten zwei Jahren gerne genutzt hätte.


Weitere Informationen finden Sie auf www.loelsbergersteg.de Bei Spenden ab 50 € werden Spendenquittungen ausgestellt.


Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgende Spendenkonten mit dem Vermerk: Lölsberger Steg VR Bank Bergisch Gladbach: IBAN: DE12 3706 2600 0001 1410 23; BIC: GENODED1PAF Kreissparkasse Köln: IBAN: DE88 3705 0299 0325 5529 45; BIC: COKSDE33XXX


Mit freundlichen Grüßen,
Andreas Koschmann 1. Vorsitzender

 


  

  

 

 

Am 1. Oktober  wurden die Arbeiten am Lölsberger Steg in Overath erfolgreich abgeschlossen. Nachdem  Anfang September die neu produzierten Brückenpfeiler für den Vorsteg fertig gestellt und   geliefert worden waren, konnten am 08. und 09. September 2015 die fleißigen Helfer des alten   Vorstands mit Unterstützung von ortsansässigen Fachkräften, die alten Holzstützen gegen die neuen   Stahlstützen austauschen. Mit dem Verbau der Stahlträger wurde die Sanierung des Vorstegs   abgeschlossen. Der Bauhof der Stadt Overath traf in den folgenden Tagen letzte Vorbereitungen für   das Auslegen der Baustraße aus Stahlplatten. Die notwendige Baustraße zwischen „Badino“ und   Aggersteg wurde am 29. und 30. September errichtet. In der Nacht zum 1.Oktober wurden dann die   neuen Brückenträger, die über der Agger ausgetauscht werden mussten, mit einem Spezialtransport   angeliefert. Der Austausch dieser Träger erfolgte am 01. Oktober. Die gesamten Sanierungsarbeiten   wurden am 02. Oktober fertiggestellt. Kleinere Restarbeiten werden im Anschluss noch von Vereinsmitgliedern ausgeführt.  


Es ist an der Zeit „Danke schön“ zu sagen:    


Wir laden Sie daher herzlich zur  Eröffnung des sanierten Steges am Freitag, den 16. Oktober ab 16:00 Uhr ein. Nach den feierlichen Eröffnungsreden in den Aggerauen begehen wir den Steg gemeinsam mit Ihnen und lassen bei kühlen Getränken und guter Musik die letzten Monate Revue passieren. Der Vorstand des HBV appelliert auch nach dem Abschluss der Arbeiten weiterhin an die Spendenbereitschaft der Overather, damit auch die restlichen Kostender Reparatur in Höhe von   8.000€ durch Spenden gedeckt werden können.

 

Einladung als pdf hier..
Bilder von den Bauarbeiten auf www.loelsbergersteg.de 


September 2015 

 

Erste Bilder aus der laufenden Produktion hier...


Die Sanierung des Lölsberger Stegs läuft auf vollen Touren...

Weitere Infos auf www.loelsbergersteg.de

Bilder der Bauarbeiten absofort in der Fotogalerie.


 

 

  

Juli 2015 

2. Naturkundliche Familienwanderung des HBV am 29. August 2015  

 

 

Nachdem und Bürgerverein am 29. August erneut eine naturkundliche Familienwanderung rund um den Lölsberger Steg an. Groß und Klein sind herzlich eingeladen die Flora und Fauna rund um die Agger im Herzen Overaths gemeinsam zu erkunden. 


Wer schon immer einmal wissen wollte, was für Tiere und Pflanzen in und um die Agger herum leben und wachsen, ist hier genau richtig. Zu entdecken gibt es beispielsweise Krebstiere, 

Salamanderlarven, Muscheln und Lachse. Herkulesstaude und Springkraut kennt man in Overath, aber wussten Sie auch schon wo in Overath Hopfen wächst? Nebenbei erfahren Sie 
Wissenswertes zum Aggerpegel und den aktuellen Bauarbeiten rund um den Lölsberger Steg. 


Der Biologe Dr. Armin Kureck leitet gemeinsam mit dem Heimatkundler Eberhardt Dommer die etwa 2‐stündige Erkundungstour. Der ca. 3,6km langen Rundweg führt stellenweise über 
unbefestigte Pfade und Wiesen und ist für Kinderwagen nicht geeignet. Wetterfeste Schuhe und Kleidung, bzw. Gummistiefel für Erkundungen im seichten Wasser sind ratsam.  
Die Führung ist kostenlos, allerdings wird um eine Spende für die Reparatur des Lölsberger Steg gebeten.  

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig, für Fragen im Vorfeld steht Dr. Armin Kureck zur 
Verfügung. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 02206‐8862  

 

 

 


  

Juli 2015 

Rund um den Lölsberger Steg

Naturkundliche Familienwanderung an der Agger

 

Bericht NaturkundWanderung 1 Bericht NaturkundWanderung 2   

Am  Samstag , dem 18. Juli 2015 veranstaltete der Heimat- und Bürgerverein Overath eine naturkundliche Wanderung für Familien.

Diese Wanderung wurde durchgeführt als Werbung für den Verein und die Finanzierung seines Vorhaben, den Lölsberger Steg noch in diesem Jahr zu reparieren.

16 kleine und große Interessenten trafen sich am Overather Bahnhof und gingen  mit dem Biologen Dr. Armin Kureck und dem Heimatkundler Eberhardt Dommer  vom Heimat- und Bürgerverein Overath bei herrlichem Sommerwetter  „Rund um den Lölsberger Steg“ entlang der Agger.

Dabei wurden Pflanzen und Tiere am Wegesrand erläutert, etwa auch wie man Esche und Erle als die typischen Bäume am Flussufer unterscheidet.  Invasive Pflanzen wie Herkulesstaude, drüsiges Springkraut oder Japanknöterich wurden besprochen. Auf den Blütenständen konnte  eine Vielzahl von Insekten aus nächster Nähe betrachtet werden: neben Honigbienen und Wildbienen auch verschiedene Wespen, Fliegen und Käfer.

An der Agger wurden Steine umgedreht und Kleintiere gefangen, z.B. Flohkrebse, Erbsenmuscheln sowie die Larven von Eintagsfliegen und Köcherfliegen. Auch kleine  Jungfische gingen ins Netz. Ein aufmerksamer Junge entdeckte eine Ringelnatter, die quer durch die Agger schwamm.

Dann durften die Kinder mit flachen Steinen „Flitschen“ – also Steine über das Wasser springen lassen.

Eine  Stelle, an der im Herbst Lachse abgelaicht hatten, wurde besucht  und ein Foto der frischen Laichgrube gezeigt. Außerdem wurden Fotos von jungen und ausgewachsenen Lachsen aus der Agger gezeigt, die nun wieder regelmäßig von aufwandernden Lachsen besucht wird – die Agger hat wieder qualitativ gutes Wasser.

An einem kleinen Seitenbach wurden  dann noch zwei ganz besondere  Tiere der Quellbäche gefunden: eine recht große, seltene  Libellenlarve der  Quelljungfer und die Larve eines Feuersalamanders. 

Die Vogelwelt verhielt sich an diesem warmen Sommermittag ruhig; nur ein Kleiber  war mit seinem Warnruf zu hören.  Zu anderen Jahreszeiten hat die Aggeraue aber auch dem Vogelfreund viel zu bieten.

Unterwegs gab es auch noch einige heimatkundliche Informationen, z.B. zum Overather Pegel, zu früheren Hochwässern und Unglücken, zur Geschichte und zur Instandsetzung des Lölsberger Stegs und zur Geologie des sog. „Heiderschen“ Steinbruches gegenüber dem Badino.

Insgesamt war dies eine unterhaltsame, interessante und unaufgeregte Erkundung der näheren Umgebung, und die Teilnehmer waren erstaunt, wie viel man sehen und lernen kann, wenn man genau hinschaut.

Nach einem abschließenden Gummibärchen für die Kinder ging die Gruppe auseinander, dabei wurde der Wunsch nach einer Wiederholung geäußert.


 

Juli 2015

Neue Faltblätter unserer vier Wanderwege jetzt unter "Download" zum runterladen.

 


 

Juli 2015

Am 18. Juli um 10:00 Uhr bietet der Heimat- und Bürgerverein Overath eine naturkundliche Wanderung für Groß und Klein rund um den Lölsberger Steg an. Wer schon immer einmal wissen wollte, was für Tiere und Pflanzen rund um die Agger leben und gemeinsam mit einem Biologen auf Entdeckungstour gehen wollte, ist hier genau richtig.
Die Wanderung ist kostenlos, allerdings wird um eine Spende von mindestens 5€ pro Teilnehmer gebeten. Die Spenden dienen der Reparatur des Lölsberger Steges. Der Weg ist nicht für Kinderwagen geeignet - festes Schuhwerk ist ratsam. Um Anmeldung wird gebeten - alle weiteren Informationen hier

 


 

Juni 2015

Pressemitteilung des HBV zu Fortschritten am Lölsberger Steg - Juni 2015 online!


Juni 2015

Rundflug!

 

 


Mai 2015

Online im neuen Gewand

Nachdem sich im März bereits der Vorstand des Vereins deutlich verjüngt hat, hat sich nun auch die Online-Präsenz des Vereins einer Verjüngungskur unterzogen. Unabhängig von Internet-Browser und Endgerät , sei es mit dem Handy oder Tablet - die Homepage zeigt sich stets von ihrer besten Seite. Darüber hinaus entspricht sie den aktuellen Anforderungen von Google.

Die Inhalte sind natürlich geblieben, der aufrichtige Dank gilt Herrn Eberhardt Dommer für seine bisherige Arbeit, sowohl für die Inhalte, die übernommen werden durften als auch für die Pflege der Homepage. Ab sofort ist Markus Anhalt für die Pflege der Homepage zuständig.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern!


Mai 2015

Alles neue macht der Mai
Auch wenn unser Hauptaugenmerk z.Zt. dem Lölsbergersteg gilt, wurde mit Hilfe des alten Vorstands und zwei unserer Wanderpaten eine neue Bank errichtet.
Am viel genutzten Wanderweg Ost bei Büscherhöfchen in Overath, können ab sofort Passanten auf der neu aufgestellten Bank verweilen und die schöne Aussicht genießen.
Unser Dank gilt:
Günter Schiffbauer, Reinhold Wilmes, Dieter Schneider und Rainer Eberhardt.

  

 


Apil 2015

17.04.2015
Alle Infos und Neuigkeiten vom Lölsbergersteg jetzt auf
www.loelsbergsteg.de


16.04.2015

Carolin Kebekus oder warum es sich lohnt beim Heimat-­‐ und Bürgerverein Overath e.V. Mitglied zu werden

Der Generationenwechsel bei einem der ältesten Verein Overaths ist gelungen. Stand der Verein Ende 2014 noch vor dem Aus, da keine Nachfolger für den Vorstand gefunden werden konnten, so wird der Verein nun von einem neuen jungen Vorstand geführt. Und der junge Vorstand erntete irritierende Blicke von den Altersgenossen – warum führt man einen Verein fort, dessen Durchschnittsalter bislang bei 72 Jahren lag? Was macht man denn beim Heimat-­‐ und Bürgerverein? Wanderwege pflegen? Ist das nicht sehr altbacken und spießig?

„Nein, ist es nicht“ so ist sich das Team rund um den neuen 1. Vorsitzenden, Andreas Koschmann, sicher. „Natürlich, gehört die Pflege der Wanderwege zu unseren Aufgaben, aber die Wanderwege sind eben nicht nur für Wanderer interessant. Für Jogger und Mountainbiker sind sie ebenso wichtig, genauso für junge Familien und Hundebesitzer.“ Von gepflegten Wegen profitieren also alle, auch die Jüngsten.

Zu Karneval singen Jung und Alt lautstark „et jitt kei Wood dat sage künnt, wat ich föhl,[…] wenn ich an ming Heimat denk“. Da ist Heimat also „in“. Warum nicht auch den Rest des Jahres etwas für seine Heimat tun? Beispielsweise eine Brücke bauen?

Die Sanierung des Lölsberger Stegs ist das aktuellste Projekt des Heimat-­‐ und Bürgervereins Overath e.V.. Die Holzbrücke, die den direkten Zugang aus dem Stadtzentrum in die Wälder bietet, ist seit Jahren nicht begehbar – ein Zustand, der sich dringend ändern soll und wird. Federführend betreut der Verein dieses Projekt und neue Mitglieder sind immer willkommen – wer kann schon sagen „ich habe eine Brücke mitgebaut“? Gerne informiert der Verein beim kommenden Overather Frühling an seinem Stand über dieses und weitere Projekte und über die Möglichkeiten der Mithilfe.

Sie finden uns beim Overather Frühling aud dem Steinhofplatz! Am symbolisch aufgestellten Lölsberger Steg freuen wir uns über Gespräche mit Ihnen und Euch!

Und zwei kleine Extras erwarten Sie auch:

Unter Allenallen, die bis zum 30.6.15 Mitglied werden, werden 2 Tickets für den bereits ausverkauften Abend mit der neuen deutschen Comedy-­‐Queen Carolin Kebekus am 25.9.2015 in Overath verlost.

Aber auch die finanziellen Spender für den Lölsberger Steg werden belohnt: Wer beim Overather Frühling am Stand des Vereins auf dem Steinhofplatz spendet, hat die Chance Karten für Guido Cantz am 24.4.15 in Overath zu gewinnen.

 

Für Rückfragen und Interviewanfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Der Heimat-­‐ und Bürgerverein Overath e.V. wurde 1883 gegründet. Seine Ziele sind die Mitarbeit bei Stadtentwicklungsfragen, die Verschönerung des Stadtbildes und die Pflege des Heimatgedankens. Seit März 2015 gibt es einen neuen Vorstand. 1. Vorsitzender ist Andreas Koschmann. Alle Infos

unter www.hbv-overath.de



März 2015
Spendenaufruf

Liebe Vereinsmitglieder, Overather Mitbürger und Freunde des Lölsberger Steges,

wie Sie vielleicht schon aus der Presse erfahren haben, wird sich der Heimat-und Bürgerverein Overath e.V. federführend an der Instandsetzung des Lölsberger Steg beteiligen.
In einer Bürgerversammlung am 19.2.15 im Kulturbahnhof, zu der unser Bürgermeister Herr Weigt eingeladen hatte, wurden die Möglichkeiten einer Reaktivierung der Holzbrücke diskutiert.
Das Ergebnis war, dass der Brückenteil von ca.20 m über der Agger erneuert, und die restlichen ca. 42 m über dem Uferbereich Aggerwiese restauriert werden sollen.
Da die Stadt Overath trotz drastischer Anhebung der Grundsteuer B für den Lölsberger Steg keine Mittel zur Verfügung stellen kann, soll ein Arbeitskreis unter der Regie des Heimat- und Bürgerverein ins Leben gerufen werden. Dieser Arbeitskreis soll die technische Durchführung begleiten und die Finanzierung über Spenden sicherstellen.
Dazu hat der Vorstand des HBV ein im Brückenbau erfahrenes Ing.Büro aus Lohmar um Lösungsvorschläge und deren Kostenschätzung gebeten. Die Kosten würden sich in einem Bereich von ca. 80.000-90.000 € bewegen.
Da wir, wie Ihnen sicher bekannt ist, bei der Gestaltung des Kreisverkehrs mit Stadtrat und Verwaltung schlechte Erfahrungen sammeln mussten, hat uns Herr Weigt für die Planung und Durchführung dieses Projektes, im Rahmen einer sach-und fachgerechten Durchführung, Handlungsfreiheit und Unterstützung zugesagt.
Wir, der Vorstand des HBV und große Teile unserer Mitbürger sind der Meinung, dass der Lölsberger Steg erhalten werden muss.
Übrigens wurde der erste Steg 1884-1885 von dem damaligen Verschönerungsverein der später zum „Heimat-und Bürgerverein“ umbenannt wurde, gebaut.
Da unsere Vereinskasse die oben genannte Summe natürlich nicht aufbringen kann, sind wir auf die finanzielle Unterstützung der Overather Firmen, der Banken, der Vereine und nicht zuletzt, der Mitbürger angewiesen. Wenn Sie sich an dem Projekt beteiligen wollen, bitten wir um eine Spende auf eines der unten genannten Konten mit dem Vermerk:
Spende Lölsberger Steg.
Bei Spenden ab 50 € werden Spendenquittungen ausgestellt.

VR Bank Bergisch Gladbach: IBAN : DE12 3706 2600 0001 141023 BIC : GENODED 1PAF
Kreissparkasse Köln: IBAN : DE88 3705 0299 0325 5529 45 BIC : COKSDE 33XXX


Mit freundlichen Grüssen,
Andreas Koschmann
1.Vorsitzender



Feb. 2015
Sanierung des Lölsberger Steges

Am 19.2.2015 fand im Kulturbahnhof eine Versammlung zum Zweck der Gründung eines "Runden Tisches" statt, um ein Konzept zur Sanierung des Lölsberger Steges zu erstellen. Bürgermeister Weigt hatte diese Aktion angestoßen, er hofft auf rege Beteiligung und die Bereitschaft zur Finanzierung der Sanierung durch die Bürger, weil die Stadt Overath eine derartige Sanierung derzeit nicht finanzieren kann. Bild:In der Tat ist das Bedürfnis der Bevölkerung groß, diese Fußgängerbrücke, die seit Nov. 2012 gesperrt ist, wieder in Betrieb zu nehmen (- siehe hierzu auch den Bericht vom Okt. 2013 weiter unten auf dieser Seite.
Nach der Beschreibung des Istzustandes durch den Prüfstatiker Herrn Osterhammel kreiste das Gespräch sehr schnell um mögliche Lösungsansätze, die Finanzierung und die organisatorische Abwicklung. Der HBV konnte nach Vorgesprächen mit dem Ingenieurbüro für Brückenbau Miebach, Rösrath, einen Lösungsansatz und eine erste grobe Kostenschätzung vorlegen. Als machbar wird eine Sanierung angesehen, bei der das Brückenteil über der Agger (teilweise) erneuert wird, während die Brücke im Flutfeld hoffentlich saniert werden kann. Die Kosten für dieses Paket belaufen sich hierfür auf plus/minus € 90.000.
Die Aufgabe des Runden Tisches wird es jetzt sein, ein tragfähiges Konzept zu erarbeiten, das als Basis zur Einwerbung von Spenden dienen soll. Auch die Arbeitsweise im Zusammenspiel mit der Stadt Overath, als dem Besitzer der Brücke, ist noch im Detail auszuarbeiten. Wegen der schlechten Erfahrungen, die der HBV bei der Koordination des Projektes Kreisverkehr gemacht hat - als der Stadtrat in unakzeptabler und politisch unsensibler Art die Bürger und den HBV hat aussteigen lassen - wurde vom Vorsitzenden Wilmes verlangt, dass "...der Rat nicht die Sache an sich ziehen darf-andernfalls sind wir draußen." Darauf kam die klare Zusage des Bürgermeisters Weigt, dass der Runde Tisch die Koordination hat und die Stadt ihm lediglich "den Rücken freihält".

Damit gerät der HBV als Teilnehmer am Runden Tisch wieder in eine Lage wie schon in den Jahren 1884-1886. Damals wurde der erste Lölsberger Steg vom damaligen Verschönerungsverein gebaut, dem Vorläufer des HBV.
Wenn Sie diese amüsante Geschichte aus dem damaligen Overath lesen möchten, dann klicken Sie bitte hier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Verein im Wandel der Zeit

 Unser langjähriges Vorstandsmitglied „Eberhardt Dommer“ hat nach großartiger Arbeit die Vereinschronik fertig gestellt.

Sie können diese wunderbare Arbeit hierbetrachten.

Ein großes Dankeschön an Herrn Dommer.

Suchen

HBV Kalender

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ünterstützer des HBVO